Übersicht

 

Warum

Nachhaltig zu wirtschaften bedeutet vom Ertrag zu leben  und nicht von der Substanz – finanziell, sozial und ökologisch. Die Fragen die sich mir immer nachdrücklicher gestellt haben – und die Sie vielleicht auch bewegen, sind:  Schaffen wir durch unser unternehmerisches Handeln Werte oder leben wir nicht vielmehr von der Substanz?  Ist die Art wie wir wirtschaften und wie wir konsumieren nicht auch eine Frage der Würde? Wer wollen wir sein? Wie wollen wir leben? Was ist uns wichtig? Wie können wir unsere Werte ins ‚daily business‘ integrieren?

 

Für wen

Sie übernehmen soziale und ökologische Verantwortung und leisten dadurch einen wesentlichen Beitrag zur langfristigen Sicherung der Lebensfähigkeit ihres Unternehmens und der Lebensfähigkeit und Lebensqualität der Menschheit.

 

Was

Nachhaltig wirtschaften bedeutet Veränderung auf vielen Ebenen, Erfolg bemisst sich nicht mehr nur anhand einer individuellen finanziellen Erfolgsrechnung oder anhand des Bruttosozialproduktes, sondern daran ob wir finanzielle, soziale und ökologische Werte schaffen oder eben finanzielle, soziale oder ökologische Substanz verzehren. Management von Veränderung bedeutet gemeinsam mit den Mitarbeitern die Frage nach dem ‚Warum?‘ zu beantworten

 

Wie

Instrumente wie die Gemeinwohl-Bilanz, die Erweiterung und der Ausbau des Finanz-Controllings zu einem, soziale und ökologische Steuerungsgrößen umfassenden Nachhaltigkeits-Controlling, bringen neue Erfolgspotenziale und die Legitimation unternehmerischen Handelns in den Fokus, ins ‚daily business‘.

 

Wer

Peter Frank

Dipl. Betriebswirt (FH)

Zertifizierter GWÖ-Berater

Systemischer Organisationsberater